close

14-tägige Testversion

Nutzen Sie die Software privat? Konto erstellen

Geben Sie den Vornamen ein.
Geben Sie den Nachnamen ein.
Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Geben Sie die Anzahl der Mitarbeiter ein.
Geben Sie eine gültige Telefonnummer ein.
Geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Geben Sie den Firmennamen ein.

Ihr Keeper-Konto und Daten werden im EU-Datenzentrum (Dublin) gespeichert.

Sicherheit gegen Bequemlichkeit: Die Wahrheit zur Biometrie.

Deshalb lieben IT-Admins und Sicherheitsfachleute den Einsatz von Keeper.

Ultimativer Cyber-Sicherheitsschutz

Zero-Knowledge Architektur bedeutet, es gibt nichts zu hacken.

Schneller Einsatz und Einbindung in Ihre Systeme

Keine vorherigen Anpassungs- oder Installationskosten. Einfache AD- und SSO-Integration.

Durchgängiger Einsatz für alle Mitarbeiter

Mit intuitiver Benutzeroberfläche, automatischer Passworterstellung und automatischer Feldausfüllung fällt der Umstieg spielend leicht.

Verbessern Sie den Kundendienst zu Passwortproblemen.

Nie wieder Passwörter vergessen oder verlieren.

Sicherheit gegen Bequemlichkeit: Die Wahrheit zur Biometrie.

Welche Probleme bestehen

Allgemein wird immer wieder gesagt, biometrische Anmeldungsmethoden wie Face ID oder Touch ID können Passwörter ersetzen.

Warum das wichtig ist

Touch ID wird eingesetzt, um Ihre PIN zu entsperren, wodurch Ihr Gerät entsperrt wird. Touch ID ist zwar bequem, aber das Gerät ist dennoch anfällig, wenn schwache PINs verwendet werden. Zudem können biometrische Daten nicht geändert werden. Sollte eine Fingerabdrucksdatei kompromittiert werden, müssen Sie wieder auf Passwörter setzen. Mobiltelefone werden zwar immer häufiger mit Biometriescannern ausgestattet, aber für eine riesige Organisation würde das bedeuten, solche Scanner müssten an jedem Computer, jeder Anwendung und jedem Zugangspunkt angebracht werden und mit einem zentralen Authentifizierungssystem verbunden werden. Die Kosten für die Integration, kaputte oder verloren gegangene Scanner und die Haftbarkeit für die Speicherung biometrischer Daten der Mitarbeiter verdeutlichen eindrucksvoll, warum biometrische Anmeldungsmethoden noch nicht breitflächig eingesetzt werden.

Wie Keeper sie löst

Keeper unterstützt biometrische Verfahren für 2FA (Zwei-Faktor-Authentifizierung). Das bedeutet aber nicht, dass Passwörter obsolet werden. Keeper ermöglicht es Unternehmen, die Kontrolle über ihre Passwörter zu behalten. Jeder Mitarbeiter erhält einen sicheren, cloud-basierten digitalen Tresor, wo Passwörter und weitere kritische Informationen wie Verschlüsselungscodes und digitale Zertifikate aufbewahrt werden. Keeper erstellt starke, zufällige Passwörter und füllt Eingabefelder auf mobilen Geräten und in Internetbrowsern automatisch aus. Das spart Zeit, verringert Frustration und eliminiert die Notwendigkeit, dass Mitarbeiter Passwörter wiederverwenden oder sie sich merken müssen. Der Keeper-Tresor steht allen Mitarbeitern auf beliebigen Geräten und Orten zur Verfügung, die Admins mit Verfahrensrichtlinien bestimmen können. Damit machen Sie Ihr Unternehmen nicht nur sicherer, Sie verringern auch drastisch die Kosten für technische Unterstützung.

Vorteile

Sicher

Keeper ist ein Zero-Knowledge-Passwortmanager. Einfach ausgedrückt bedeutet das, auf alle in Keeper gespeicherten Daten können nur die Endbenutzer zugreifen. Die Verschlüsselung findet umgehend und auf dem Anwendergerät statt, sowohl bei der Datenübertragung (TLS) und in der Keeper-Infrastruktur (AES-256). Klartextdaten können weder von Keeper-Sicherheitsmitarbeitern noch externen Personen eingesehen werden. Der Cloud-Dienst in unserem Produkt dient ausschließlich der Synchronisation verschlüsselter Daten und von Zugangsrechten. Keeper ist sehr darauf bedacht, die Daten unsere Kunden zu beschützen. Sollte Keeper trotzdem einmal gehackt werden, könnten Angreifer nur unlesbaren Buchstabensalat abgreifen.

Verbessern Sie das Bewusstsein und Verhalten im Bezug auf Passwörter

Die meisten Unternehmen haben nur eingeschränkte Einsicht in die Passwortpraktiken Ihrer Angestellten, was zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führt. Der verantwortungsvolle Umgang mit Passwörtern kann nicht verbessert werden, ohne über wichtige Informationen über die Passwortverwendung und Regelbefolgung zu verfügen. Durch die umfassende Berichterstattung, Prüfung, Analyse und Benachrichtigungen im Bezug auf Passwörter, wird dieses Problem von Keeper gelöst.

Einsetzbar auf beliebigen Geräten und für beliebige Dienste

Keeper gibt es als native Anwendung für iOS, Android, Windows, MacOS und Linux. Browserweiterungen gibt es für Firefox, Edge, IE, Chrome und Safari. Daten von allen Geräten werden über die Keeper Cloud Security Vault™ synchronisiert. Keeper funktioniert mit allen Anwendungen und Anwendungsszenarien, die Passwörter, PINs, digitale Zertifikate, SSH- und API-Schlüssel, Zugangsschlüssel und so weiter nutzen.

Schnelle Einführung von Sicherheitsmaßnahmen

Die Benutzung und der Einsatz in Unternehmen sind unabhängig von der Organisationsgröße einfach und bequem. Keeper kann problemlos mit Active Directory und LDAP-Servern integriert werden, wodurch die Bereitstellung in Unternehmenssystemen und Benutzung durch Mitarbeiter erleichtert werden. Keeper SSO Connect funktioniert mit Ihren existierenden SSO-Lösungen.

Keeper wächst mit Ihrem Unternehmen

Keeper wurde dazu entwickelt, sich an Unternehmen jeder Größe anzupassen. Funktionen rollenbasierte Zugriffsrechte, Datenaustausch in Teams, Abteilungsüberprüfung und delegierte Verwaltung unterstützen Ihr Unternehmen beim Wachstum. Keeper Commander™ bietet robuste APIs, die sich in aktuelle und zukünftige Systeme integrieren lassen.

Schützen Sie Ihr Unternehmen mit Keeper

Kontaktieren Sie unser Vertriebsteam, wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Keeper Enterprise Ihr Unternehmen mit erstklassiger Verwaltung privilegierter Zugangsrechte schützen kann und wenn Sie eine kostenlose Testversion ausprobieren möchten.